Der Preis

Der Osten Deutschlands hat sich in den vergangenen 30 Jahren stark verändert und viele gute Ideen hervorgebracht. Um diese Entwicklung sichtbar zu machen und zu würdigen, wird jedes Jahr der Wirtschaftspreis VORSPRUNG, der Preis des Ostdeutschen Wirtschaftsforums OWF, an herausragende Unternehmens­persönlich­keiten vergeben. Unter den Preisträgern finden sich sowohl Traditions­unternehmen, die es durch ständige Weiterentwicklung geschafft haben, international erfolgreich zu sein, als auch junge Unternehmen, die sich in kurzer Zeit als Markführer etabliert haben.

In diesem Jahr steht der VORSPRUNG wieder unter der Schirmherrschaft von Carsten Schneider, Staatsminister und Beauftragter der Bundesregierung für Ostdeutschland.

Die jeweiligen Wirtschafts­ministerien der ostdeutschen Bundesländer nominieren Unternehmen, die anschließend von einer unabhängigen Jury unter der Leitung von Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D. Land Brandenburg, sechs Unternehmen ausgewählt werden. Alle sechs Preisträger sind Vorbilder für die Trans­formation der Wirtschaft nicht nur in Ost­deutschland, sondern für das gesamte Bundesgebiet und zeichnen sich zusätzlich durch ihr gesellschaftliches Engagement aus.